China: Kreative IT

octloft-840x385


Innerhalb von nur einer Generation hat China in vielen Bereichen den Sprung aus der Armut geschafft. Was für eine Leistung! Das erklärt offenkundige Widersprüche, denn die Arbeitswelt wandelte sich an vielen Stellen von der Konzentration auf das Kleinhandwerk direkt in eine IT-Landschaft, manchmal sogar in technologisches Neuland.

JUZIX betritt solches, indem es die Blockchain als „Tangle“ anlegt und Datenketten als dezentrales, regionales Netz aufbaut. Im Industriesegment würde man mit einer solchen “Distributed Ledger“-Technologie jene hohen Datengeschwindigkeiten erreichen, die eine Industrie-4.0-Vernetzung braucht. Irootech betreibt diese in allen nötigen Ausprägungen, beide Unternehmen erklären uns ihre Strategien heute. Und auch beim Start-up AUEASE sind wir zu Gast.


Ort der Kreativen

Befreiter Geist führt zur Kreativität: In Shenzhen vereint das OCT Loft Kunst, Architektur und die IT-Denker. Hier begegnen sich die innovativen IT-Macher,  Mode, Literatur, Design der klassischen und modernen chinesischen Art mischt sich mit Shops jeglicher Couleur. Zukunft wird gelebt. Ein passender Ort für das Plenum, um sich mit Irootech und Auease zu treffen.

OCT Loft


Yaos Millionärsproblem

Bildschirmfoto 2018-05-09 um 11.30.27JUZIX gilt als herausragendes Start-up im Blockchain-Segment. Ursprünglich als Infrastrukturanbieter für große Finanzinstitute gegründet, konzentriert sich der Newcomer seit 2017 auf den verteilten Datenaustausch, die kollaborative Abrechnung und Multi-Party-Computing. Letzteres wird oft mit „Yaos Millionärsproblem“ erklärt, es geht um Vergleichsanalysen, ohne eigene Daten preiszugeben.

Das Start-up glänzt mit einer Datenaustauschplattform. Verknüpfte Informationen werden dezentral, über die blockchain-ähnliche “Distributed Ledger“-Technologie gesichert. Ein solches Netz arbeitet schneller und ebenso sicher wie die Blockchain. Ergänzt um austauschbare, kryptografische Frameworks verknüpft JUZIX zugleich Hard- und Software sowie Abrechnungen.

Daraus wächst eine ungeheure Anwendungsvielfalt für Finanzdienstleistungen, Logistik, Luftfahrtdienstleistungen, intelligente Fertigung, IoT oder Gesundheitswesen. Die persönliche Begegnung mit Founder Lilin Sun und exzellenten Köpfen seines Teams verspricht spannend zu werden.

JUZIX
Distributed Ledger
Für Zahlenfreunde: Yaos Millionärsproblem – ein praktischer Algorithmus


IrooTech: Vernetzte Industrie

China ist ein Produktionsland. Der Sany-Ableger IROOTECH betreibt IoT als reine Industrievariante per vernetzter Ende-zu-Ende-Verbindung. Kunden sind klassische Maschinenbauunternehmen, die auf eine Komplettlösung aus Cloud (ROOTCLOUD) inklusive Software als Service, die nötigen IoT-Applikationen und die Plattform (Plattform als Service PaaS) zugreifen. Big-Data-Analyse vervollständigt das Paket. Die nötige Datensicherheit liefert IROOTECH direkt mit, in Europa beispielsweise über Vereinbarungen mit Munich Re im Bereich IoT-Versicherung und -Lösungen sowie in Zusammenarbeit mit Telenor und Honeywell.

In China setzen einige Wertschöpfungsketten auf die ROOTCLOUD IIoT-Plattform. Mit ihrer Tochter Putzmeister hat das 2010 gegründete Unternehmen nun auch den ersten europäischen Kunden: „Zusammen sind wir in der Lage, unseren Kunden Maschineninformationen in Echtzeit zu bieten, was Ausfallzeiten reduziert, die Maschinenauslastung verbessert und sogar Maschinendiebstahl verhindert“, hieß es zum Vertragsabschluss während der Hannover Messe.

IROOTECH


AUEASE: kontrollierte Logistik

Auch in China blickt das Plenum auf Newcomer: AUEASE ist ein typisches IoT Start-up, es zielt auf B2B-Trends im Logistiksegment. Das junge Unternehmen setzt auf eine Cloud, inklusive Datenbanksystem und Anwendungsplattform, um Waren und Güter zu managen.

Dabei nutzt Auease nicht nur klassische Datennetze, sondern auch Satellitenverbindungen. Ein Kunde ist passenderweise China Railway, hier sind die Güterzüge bereits mit der nötigen Hard- und Software von Auease vernetzt.

AUEASE – Website in Landessprache