Cyber Security

„Datentransfer braucht besonderen Schutz“, sagt Abdou-Naby Diaw, Chief Security Officer, CSO, Sicherheitschef bei Vodafone in Deutschland. Beim Workshop des Vodafone Enterprise Plenum nennt er Zahlen:  Für das Jahr 2015 verzeichnet die bundesweite Kriminalstatistik 45.793 Straftaten im Bereich Cyber Crime, die Schadenssumme beträgt 40,5 Mio. Euro. Für Betroffene ist vor allem der Verlust sensibler Daten fatal.


Für den Netzbetreiber Vodafone ist der Aufwand  in Sachen Sicherheit enorm: Das Global Vodafone Cyber Defense in Düsseldorf wehrte  im vergangenen Jahr 1500 gezielte Störungen und täglich rund 350 Datenangriffe ab. Besonders brisant: In Deutschland registrierte Vodafone in einem Halbjahr rund 14 DDoS-Angriffe. Solche Distributed Denial-of-Service-Attacken sind tückisch und leistungsstark: Infizierte Rechner werden zusammengeschaltet und greifen gemeinsam Netzstrukturen an. Ein solch gesteuerter Massenangriff entwickelt eine ungeheure Schlagkraft.

Für ein sicheres Deutschlandnetz setzt Vodafone auf Kontrolle. Grundlage sind unterschiedliche Zertifikate. Jedes Sicherheitsupdate  wird doppelt geprüft – es gilt kontrollierte Kontrolle. Ergänzend pflegt der Netzbetreiber den Austausch mit IT-Sicherheitskreisen, und zwar national und international, erläutert Diaw.


DSC_0411„Cyber Security ist für uns als Netzbetreiber ein enorm wichtiges Thema. Für Vodafone ist die Datensicherheit im Netz und für unsere Kunden genauso wichtig wie die Verfügbarkeit unserer Services.“

Abdou-Naby Diaw, CSO Vodafone


Die Datensicherheit seiner Geschäftskunden unterstützt Vodafone zugleich mit zahlreichen Secure-Produkten. Das beginnt bei besonders geschützten Telefonaten und reicht bis zum nationalen Cloud- und Hosting-Center. Kunden mit eigenen komplexen Netzstrukturen erreichen das höchste Sicherheitsniveau mit einem Mix gezielt ausgewählter Techniken verdeutlicht Diaw.

DSC_0515Sicherheit sei eine wachsende Herausforderung: Das Internet der Dinge führt in den nächsten vier Jahren zu weltweit 50 Milliarden neuen Netzteilnehmern. Und damit wachsen die Sicherheitsanforderungen, denn jeder neue Teilnehme muss zugleich sicher eingeflochten werden. Lücken wären fatal, im IoT-Gefüge könnte schlimmstenfalls sogar ein Kühlschrank spammen.

Diaw formuliert es eindeutig: „Cyber Security ist für uns als Netzbetreiber ein enorm wichtiges Thema. Für Vodafone ist die Datensicherheit im Netz und für unsere Kunden genauso wichtig wie die Verfügbarkeit unserer Services. Diesen Punkt haben wir heute in der Diskussion mit dem Plenum vertieft.“

 

Merken

Merken

Merken

Merken