2021 Fernschreiben | 18. Mai 2021

Fernschreiben

Suchnetzwerke, Sport-Sammelkarten und superschnelle Surfer – die aktuellen Tech-News im April gehen noch viel weiter darüber hinaus und fischen die spannendsten Bits aus dem Infostrom der digitalen Welt.

Blockchain-Index verspricht vereinfachte Suche

„The Graph“ ist so genial wie scheinbar einfach: Wenn ein Trend hyped, verliert man leicht den Überblick – und braucht eine Suchmaschine, die ihn wiederherstellt. Für Blockchains entsteht derzeit mit „The Graph“ ein dezentrales Suchnetzwerk, das verspricht, über Indexierung und Schnittstellen Suchergebnisse schneller zu liefern. Zu viel versprochen? Die dazugehörigen Krypto-Token sind seit ihrer Emission jedenfalls kräftig im Wert gestiegen.

Das Google der Blockchains › 
The Graph › 
YouTube-Video ›

Klebst du noch oder klickst du schon?

Wer früher fleißig Panini-Karten sammelte, kann heute seiner Leidenschaft für Sport-Artefakte digital frönen: Ein Berliner Startup hat jetzt digitale Sammelkarten herausgebracht, die per NFT zertifiziert in der Blockchain gehandelt werden. Seltene Exemplare und Unikate versprechen, besonders wertvoll zu werden. Der DFB ist bereits mit im Boot und folgt damit dem Beispiel der NBA: Die Sammelkarte von Starspieler LeBron James wechselte jüngst für 200.000 Dollar den Besitzer.

Digitale Sammelkarte › 
Fanzone ›

Snap & Berliner Passform-Startup Fit Analytics

Ein gutes Geschäft wittert offensichtlich Snap Inc in der Entwicklung des Berliner Startup Fit Analytics und übernahm es kurzerhand: Dieses hat ein Tool entwickelt, mit dem die Zahl der Retouren im Online-Modehandel drastisch zurückgehen könnten. Es hilft Käufern, die richtige Passgröße zu finden. Im großen Mutterkonzern möchte Fit Analytics weiterwachsen und neue Angebote für das „Next-Gen-Shopping“ schaffen.

Snap schluckt Berliner Startup › 
Fit Analytics › 
Snap im Fashion-Business ›

Fünf Trends für das Internet der Dinge 2021

„Wachstum“ ist das Stichwort für IoT: Es selbst dehnt sich rasant aus und ermöglicht Unternehmen gleichzeitig, sich zukunftsfest aufzustellen. Was dabei von vernetzter Produktion über Machine Learning bis Security derzeit trended? Hier einmal für den Quick-Read und einmal als Deep Dives zusammengefasst.

IoT-Trends › 
Whitepaper IoT ›

Ein schlauer Fenstergriff

Keep it smart and simple – manchmal reicht ein Handgriff, um eine Situation zu verbessern: zum Beispiel durch Lüften! Denn nicht nur Schüler weltweit sind aktuell angehalten, öfter mal frische Luft in den Klassenraum zu lassen, sondern wir alle können dadurch das Raumklima verbessern. Der smarte „Klimagriff“ meldet sich, wenn der CO2-Gehalt oder die Feuchtigkeit der Raumluft zu hoch ist. Sobald wieder alles fein ist, kann das Fenster geschlossen werden, um Heizkosten zu minimieren.

Gezielt lüften › 
Smart Klima ›

Vorreiter für mobile Echtzeit-Datenübertragung

Wenn jede Millisekunde entscheidet – sei es beim Gaming oder in der Echtzeit-Steuerung von Maschinen – kommt es auf die Latenz der Datenübertragung an. Im Podcast “Technik aufs Ohr” lüftet Vodafone Deutschland-Technikchef Gerhard Mack das Geheimnis, wie es mit 5G gelingt, die nötige Datenrate für solche Anwendungen auch mobil bereitzustellen und wie Vodafone damit europaweit zum Vorreiter wurde. Nicht nur für Nerds, sondern vor allem für Unternehmen, die mit IoT weiterwachsen wollen.

Podcast „Technik aufs Ohr“ ›

Ecofario Kläranlage fängt Mikroplastik

Die Idee kam ihm mitten in der Nacht, sollte aber kein Traum bleiben: Erfinder Sebastian Porkert hat mit einem nächtlichen Geistesblitz sein Leben und viele Gewässer verändert. Nach fast acht Jahren Entwicklung steht nun in Eching am Ammersee (Bayern) die Anlage seines Startups “Ecofario”, die Mikroplastik aus dem Abwasser zieht – und das ganz ohne wartungsintensive Filter.

Mikroplastikfilter für Ammersee › 
Mikroplastik weltweit ›

Boston Dynamics packt mit an

Ihre tanzenden Roboter waren eine, wenn auch beeindruckende, Spielerei. Die neuste Entwicklung aus dem Hause Boston Dynamics macht hingegen ernst und packt mit an: Sie stapeln schwere Pakete und sind dabei äußerst flexibel. Gut in Zeiten, in denen nahezu der gesamte Warenverkehr über Logistikzentren läuft.

Roboter für die Logistik › 
Video Introducing Stretch › 
Flexibler Logistik-Roboter ›

Tipps gegen Digital Fatigue

Gerade zur rechten Zeit haben die Forscher der Stanford University in einer Studie die wichtigsten Faktoren ausgemacht, die uns in Videokonferenzen besonders anstrengen, warum dem so ist und wie wir sie umgehen:

1. Fenstergröße minimieren
2. die eigene Kamera-Ansicht ausblenden
3. ab und zu einfach nur zuhören
4. Ansichten der Teilnehmer minimieren

Vier Gründe für Zoom-Fatigue ›