Hotspot Silicon Wadi

IMG_1424

Das „Silicon Wadi“ gilt als Hotspot der Gründerszene. Zu Recht, denn sie folgt einem einfachen Grundsatz: „Sei erfolgreich!“ Die digitale Innovationskraft aus Israel ist enorm, zeigt der Querblick in die Szene von Tel Aviv. Das Vodafone Enterprise Plenum lädt in Partnerschaft mit dem Berliner Gründerzentrum Factory ausgewählte Start-ups nach Berlin – zum direkten Austausch. 

Es sind herausragende Gründer, Wirtschaftsfachleute, Investoren und Politik, die sich während der „Tel Aviv Week“ der Factory in Berlin treffen. In der Startup Stage am 7. Dezember trifft das Plenum 20 junge Entrepreneure aus der pulsierenden Gründerszene des Silicon Wadi’s. Und während einer Konferenz am 8. Dezember liefern hochkarätige Talks, Panels und Workshops Insider-Einblicke in die Start-up-Szene und Best Practices erfolgreicher Technologie-Pioniere. Mit dabei sind unter anderem Nathan Low, Eran Wagner oder Doron Abrahami, Director of the Environment and Sustainable Development Administration im israelischen Handelsministerium.

Der Konkurrenzkampf der Innovativen tobt in Tel Aviv global und lokal: Auf 431 Einwohner der Stadt kommt ein Startup, rund 1.000 der insgesamt 3.400 Start-up in Israel sitzen in Tel Aviv und ihre Anzahl ist in den Jahren 2012 bis 2014 um 40 Prozent gewachsen. Vor allem IoT, Kontrolle via vernetzter Sensorik und deren Analyse sowie Security sind in Israel Innovation-Trend. Hierfür stehen Gründer wie SecuriThings, Ayyeka oder NUA Robotics. Und ja, auch im Silicon Wadi wachsen die verschiedensten Plattformen um neue Dienste aus vernetzten Geräten aller Arten zu gestalten. Hoopo ist passendes Beispiel.

IMG_1452Doch auch ungewöhnliche Ideen sind angesagt: Weissbeerger etwa vernetzt den Zapfhahn, gemessen wird der Bieraustoß in Pubs. Was vordergründig albern klingt, erleichtert dem Wirt Personalplanung, Warenwirtschaft und Umsatzkalkulation. Wann wird wie viel getrunken, steigern Promotion-Aktionen tatsächlich nicht nur punktuellen Absatz, sondern auch langfristig den Gewinn? Wie sind bei Filialen die Vergleichswerte? All das messen Sensoren am Zapfhahn. Doch auch die Brauerei kann detailliert mitrechnen, liefert pünktlich nach.

Das Beispiel zeigt, die Startupszene im Silicon Wadi ist genauso bunt wie in Kalifornien oder Berlin. Und sie ist trotzdem anders. Um die feinen Unterschiede zu spüren, braucht es aber den direkten Austausch. Darauf freuen sich die Mitglieder des Plenum & Friends. Ach ja, sollten Sie die Einladung verpasst haben, bitte kurze Mail an doris.milzarek@vodafoneenterpriseplenum.de