Work & Explore Trip III: Strategie, Strategie!

 


Künstliche Intelligenz und die Vernetzung der Dinge treiben gravierende Veränderungen. Umso wichtiger sind Kreativität und Ideen, um agil auf rasche Änderungen zu reagieren. Kreativität ist trainierbar, Agilität eine Haltung und Systematik, die gelernt werden kann. Den vermeintlichen Widerspruch von Wachstums-Paradigma und Agilität hebt Google mit der „Garage“ und dem CSI:Lab auf. „Plug and Play“ geht einen anderen Weg: Der global agierende Accelerator nutzt die Innovationskraft vieler Start-ups und erreicht Wachstum über Vernetzung.


Bringt PS auf die Straße: PlugandPlay

PlugandPlay ist der größte global agierende Accelerator und hat ein einzigartiges Netzwerk aufgebaut: Das selbsternannte Tech Center bringt dabei Start-ups, Gründer, Industrieunternehmen und Investoren in aktuell über 50 industriespezifischen Accelerator-Programme zusammen.

Eines der neuesten Programme ist „START UP AUTOBAHN“. Klingt typisch deutsch, ist es auch, denn gemeinsam mit Firmen wie Daimler entsteht eine Innovationsplattform für den Automotive Sektor. Mit der Gründung verknüpft PlugandPlay internationale Technologie Start-ups mit deutscher Ingenieurkompetenz. Gemeinsam sollen Fortschritte in Zukunftsprojekten wie autonomes Fahren, Connected Vehicles, AI, IoT und Navigation erzielt werden. Auf die Kreativvielfalt und Erfolgsformel von PlugandPlay und „START UP AUTOBAHN“ blicken wir heute.

PlugandPlay: Start-up “Autobahn”


Learning by default: IBM

Seit seiner Gründung im Jahr 1911 hat IBM immer wieder Neuland betreten und ist so zum weltweit größten IT-Dienstleister entwickelt. Cloud-Computing und Cognitive Technology sind heute wesentliche Treiber für die Unternehmensentwicklung.

Benannt nach IBM’s ersten CEO, Thomas J. Watson, stellte das Unternehmen 2011 die KI-Plattform gleichen Namens vor. „Watson“ ist Supercomputer – in Sekunden verarbeitet er Daten, löst Herausforderungen. Watson will mitdenken, lernten wir beim Herbst-Workshop in München. Zu Beginn 2019 stellte IBM seinen ersten kommerziellen Quantencomputer IBM Q System One vor, Daimler ist einer der ersten Kunden.

IBM ist bekannt für seine Research Lab’s. Doch wie kann man Innovationen fördern und an fast 400.000 Mitarbeiter transferieren? Wir fragen nach. Zudem erhalten wir Einblicke in die neusten Trends im Cloud und AI Segment.

IBM Watson

FAZ berichtet: Daimler setzt auf Quantencomputer

IBM: Blockchain World Wire


Digitales Entertainment: Netflix

Netflix hat sich seit seiner Gründung 1997 zum größten digitalen Internet-Entertainment-Dienst weltweit entwickelt, gilt als Vorreiter im Markt digitaler Inhalte. Die Plattform setzt auf Technik für Service, ermöglicht Millionen personalisierter Netflix-Varianten – jedem sein persönliches Netflix, so die Idee.

In der Programmentwicklung setzt die Online-Videothek auf selbstlernende KI-Algorithmen, um zielgruppengerechte Content-Produktionen zu entwickeln. Sogar bei Entscheidungen zur Konzernstrategie unterstützt KI.

Forbes listet Netflix in „The 2018 Digital 100“ übrigens als Nummer 2, nach Amazon. Damit positioniert sich Netflix als führende On Demand Video Streaming Plattform und Technology Company. Netflix ist mit Ausnahme von China, Syrien, Nord-Korea, Iran und der Krim-Halbinsel global nutzbar. Der Unterhaltungsriese boomt, 13 Prozent Marge strebt das Unternehmen 2019 an. In der Risikoliste für Investoren stehen Themen wie Netzneutralität oder regionale Regulierung, die staatliche Sender oder die heimische Filmindustrie schützt.

Netflix

Netflix’s View: internet entertainment is replacing linear TV


Impressionen