Vom Pionier zum Global Player

view-of-headquarters-sunset


Shenzhen hat Zukunft: Das Durchschnittsalter in der Millionenmetropole liegt unter 30 Jahren. Rund 35 Prozent der Produktionskraft der Stadt stemmen Hightechunternehmen, sie gilt als pulsierendes Zentrum der Informationstechnologie. 

Das Unternehmen ist ein kritisch beäugter Aufsteiger. Schließlich ist Infrastruktur für Datentechnik – weltweit die Lebensader moderner Entwicklung – ein politisch sensibles Feld. In manchen Ländern leidet Huawei unter dem Misstrauen, das den Konkurrenzkampf der globalisierten Welt um die Infrastruktur durchaus prägt.


Vom Pionier zum Global Player

Huawei ist ein globaler Allrounder in der IT-Landschaft. Vor 30 Jahren wuchs das Unternehmen aus der Erneuerung der chinesischen Telekommunikationsinfrastruktur. Seither hat sich Huawei zum weltweit agierenden Netzwerkausrüster gewandelt und bedient mit herausragendem Preis-Leistungs-Anspruch den zugehörigen Markt für Consumer-Hardware.

will-huawei-be-the-next-failureInnovativ zeigt sich Huawei im Enterprise-Segment. Ob im Maschinenbau digitale Zwillinge gemanagt oder ferngesteuerte Wartungen benötigt werden, ob es gilt eGovernment voranzutreiben oder Cloud-Systeme für die smarte Town zu entwickeln – Huawei stellt sich den Herausforderungen. Das Unternehmen bietet ITC-Elemente quer durch alle Branchen, von Bildung bis Gesundheitswesen. Jüngst hat Huawei mit Duisburg die Entwicklung der Ruhrstadt zur Smart City vereinbart.

Hinter der Innovationskraft steckt System: 36 Joint Innovation Centers, 14 eigene Forschungs- und Entwicklungszentren und zahllose Pilotprojekte betreibt Huawei. „Unsere ITC-Lösungen, Produkte und Services werden in weltweit 170 Ländern und Regionen genutzt, unterstützen in irgendeiner Form rund ein Drittel der Weltbevölkerung.“

Huawei
2.398 Patente – Huawei an der Spitze europäischer Patentanmeldungen


Deutschlands wichtigster Handelspartner

China boomt, Deutschland profitiert. Nicht von ungefähr führte unsere Reise diese Woche in die Volksrepublik: Immerhin ist sie im Jahr 2017 zum zweiten Mal in Folge Deutschlands wichtigster Handelspartner geworden. Waren im Wert von 186,6 Milliarden Euro bewegten sich zwischen Deutschland und dem Reich der Mitte.

Zugleich entsteht mit der New Silk Road ein tragfähiges Transfernetz zwischen China und Europa. Die IT-Landschaft ist an vielen Stellen die Basis im Miteinander und wächst in China mit eigenen Akzenten, neuen Ideen und kreativen Ansätzen.

Diese anstrengende Arbeitswoche hat ein wenig den Blickwinkel für all das Neue und Unbekannte aus der Kreativszene und den etablierten Unternehmen Chinas geöffnet.

Dafür herzlichen Dank an all die Menschen, die uns gastfreundlich aufgenommen haben!


Design Thinking

Wir starten bereit am Monatsende in den nächsten Workshop, Thema: „Design Thinking – Kreditkarte ade? Bezahlen neu denken, umdenken“.

Melden Sie sich gern an unter info@vodafoneenterpriseplenum.de.
Wir freuen uns auf regen Austausch am Dienstag, 29. Mai, im Hasso Plattner Institut (HPI), Potsdam.


image1